Warning: Declaration of Shailan_Walker_Page::start_lvl(&$output, $depth) should be compatible with Walker::start_lvl(&$output, $depth = 0, $args = Array) in /kunden/69108_34582/draussen/wp-content/plugins/subpages-extended/class-shailan-walker-page.php on line 65

Warning: Declaration of Shailan_Walker_Page::end_lvl(&$output, $depth) should be compatible with Walker::end_lvl(&$output, $depth = 0, $args = Array) in /kunden/69108_34582/draussen/wp-content/plugins/subpages-extended/class-shailan-walker-page.php on line 65

Warning: Declaration of Shailan_Walker_Page::start_el(&$output, $page, $depth, $args, $current_page) should be compatible with Walker::start_el(&$output, $object, $depth = 0, $args = Array, $current_object_id = 0) in /kunden/69108_34582/draussen/wp-content/plugins/subpages-extended/class-shailan-walker-page.php on line 65

Warning: Declaration of Shailan_Walker_Page::end_el(&$output, $page, $depth) should be compatible with Walker::end_el(&$output, $object, $depth = 0, $args = Array) in /kunden/69108_34582/draussen/wp-content/plugins/subpages-extended/class-shailan-walker-page.php on line 65
Borkener Weihnachtsmarkt 2014 - Draussen und unterwegs

Das Wetter hätte besser sein können. Wie wäre es ohne Sturm und Regen gewesen?

IMG_8086

Der Eröffnungsabend fiel buchstäblich dem Sturm und Regen zum Opfer, aber dennoch trotzten zahlreiche Weihnachtsmarktfans den widrigen Umständen und fanden sich in der Borkener Altstadt ein. Dort erwartete sie vor dem historischem Rathaus ein liebevoll gestaltetes Weihnachtsdorf. Leid konnten einem die Standbetreiber tun, die sich mit Sicherheit etwas mehr erwartet hatten. Einige zogen es sogar vor, ihre Weihnachtsmarktbuden erst gar nicht zu öffnen, was dann auch nicht so ganz nachvollziehbar war.

Die offizielle Eröffnung pünktlich um 18 Uhr. v.l. Friedhelm Knigge (1. Stadtrat), Petra Landsberg, Carsten Schletztke, Bürgermeister Bernd Heßler, Kassierer des Unternehmerrings Schwalm-Eder-West Ulf Warlich und Sonja Lehmann

Platz war noch reichlich vorhanden auf dem Weihnachtsmarkt

„Marcus“ gab sein bestes. Weihnachtliche Klänge, aber auch aktuelle Schlager und der ein oder andere Oldie sorgten für gute Stimmung bei den Besuchern.

Der Herr der Losbude. Bernd Bachmann aus Borken betreute den Losverkauf. Mit seiner lockeren Art wurde so manches Los an den Mann, die Frau gebracht.

Regenschirme und windfeste Kleidung waren Plicht am Eröffnungsabend.

Ohne ihn geht nichts. Natürlich war auch der Weihnachtsmann gekommen, um den anwesenden Kindern eine Geschichte zu erzählen und natürlich hatte er auch etwas mitgebracht.

Erwartungsvolle Kinderaugen. Was hat er uns wohl mitgebracht? Dies Geheimnis wurde dann auch schnell gelüftet, aber zuvor…

…wollte er erst ein Gedicht von den Kindern hören. Diese kleine Aufgabe wurde in den meisten Fällen mit Bravour gemeistert.

Der Lohn der Mühe, ein kleines Überraschungspaket für alle Kinder.

Rund 100 Preise warten nur darauf gewonnen zu werden. Die Hauptpreise bestehen aus einem Elektro Fahrrad, LCD-TV und einem Tablet

Die Ziehung am Freitag nahm der Marktmeister Berthold Schreiner vom Gastronomie-Service Schreiner höchst persönlich vor. Nicht nur bei der Verlosung hatte er kräftige Unterstützung.

Die gute Fee im Hintergrund, Kerstin Becker

Ein eingespieltes Team. Yvonne Heilmann mit ihrem Vater Berthold Schreiner

Großer Auftritt der Kindertagesstätte Metzen Tannen

Leider zeigte sich auch am Samstagnachmittag, dass man kein Glück mit dem Wetter hatte. Aber das hielt natürlich die Kinder von der Kindertagesstätte Metzen Tannen nicht ab, ihren großen Auftritt zu absolvieren. Frohgelaunt und mit glänzenden Augen sangen sie Lieder aus der Weihnachtsbäckerei. Ein toller Auftritt. Was auch die zahlreich erschienenen Eltern so sahen. Es wurde gefilmt und geknipst, was die Speicherkarten hergaben.

Ein Schwibbogen aus besonderem Holz geschnitzt, um dem Regen stand zu halten

Auch er hatte kein leichtes Los an diesem Tag. Demnächst bitte an einen Regenschirm für den Weihnachtsmann denken.

Ein Dank der Kindergärtnerin an das Publikum und natürlich an ihre Schützlinge, die den Auftritt wie alte Hasen gekonnt und routiniert über die Bühne brachten.

Kunsthandwerkermarkt im historischem Rathaus

Eine Premiere in diesem Jahr. Der Kunsthandwerkermarkt fand erstmals in Verbindung mit dem Weihnachtsmarkt statt. Eine gute Entscheidung, wenn auch die „Kunsthandwerker“ unter dem schlechten Wetter litten. Spaß hat es trotzdem gemacht. Der Herstellerin dieser besondernen Nähkissen, konnte sogar das Geheimnis entlockt werden, welche Materialien sich im inneren verbergen. Welche das sind, wird an dieser Stelle nicht verraten.

In gemütlicher Atmosphäre hatten die Besucher Gelegenheit, sich ein breites Angebot anzuschauen. In jedem Raum des historischem Rathauses gab es etwas zu entdecken.

Genau die richtigen Waren für die kalte Jahreszeit. Selbstverständlich alles handgemacht.

Abwechslung am Sonntag, es war trocken.

Drei Tage Regen, das wäre auch zuviel des guten gewesen. Der Sonntag zeigte sich zwar bedeckt, aber trocken. Auch die Temperaturen ließen vermuten, es ist Winterzeit. Somit stimmte der letzte Tag des Weihnachtsmarktes versöhnlich. Ab Mittag zog es mehr und mehr Besucher nach Borken. Neben Gästen aus dem ganzen Schwalm-Eder-Kreis, konnten u.a. Besucher aus Kassel und Wolfhagen in Borken begrüßt werden.

Der gute Besuch und das Wetter erfreute nicht nur den Weihnachtsmann…

…sondern auch die Gitarrengruppe der Musikschule Lauer und

die Schüler- und Schülerinnen der Grundschule Borken – „Schule am Tor“, die vor einem großen Publikum Lieder und Gedichte vortragen konnten.

Neu in diesem Jahr war das Weihnachtspostamt-Borken, wo der Weihnachtsmann und das Christkind Geschenke an die Kinder verteilten und Wunschzettel entgegen nahmen. Ein Wunsch wird am heiligem Abend vom Weihnachtsmann und Vertretern des Unternehmerrings Schwalm-Eder-West erfüllt.

Die Schüchternheit vor dem Weihnachtsmann und dem Christkind war schnell gewichen, denn die Aussicht auf ein Geschenk, war letztendlich größer.

Die Engel-(B)engel-Ausstellung und der Kunsthandwerkermarkt im Kulturzentrum „Altes Amtsgericht“ und im historischen Rathaus profitierten auch von dem besseren Wetter. Viele Besucher ließen es sich nicht nehmen, das ein oder andere Geschenk, sei es für einen selbst, oder für die liebsten zu Hause, wie z.B. ein paar warme Socken, oder den ein oder anderen Schal käuflich zu erwerben.

Ein Highlight war auch wieder die große Tombola

Dichtes Gedränge herrschte gegen 16.30 Uhr, als die Ziehung begann. Zu gewinnen gab es rund 100 Sachpreise. Die Hauptpreise bestanden aus: einem Elektrofahrrad, einem LCD-TV und einem Tablet. Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner. Gewinner, die nicht anwesend waren, werden benachrichtigt. Die Losnummern findet man in der nächsten Ausgabe des Borkener Anzeigers, oder auf der Seite des UR-SEW.

Die Ziehung wurde vom Vorstandsmitgliedern des UR-SEW, v.l. Berthold Schreiner, Marco Körner und Ulf Warlich durchgeführt.

Schöner Abschluß des Weihnachtsmarktes in der ev Kirche mit den Mercy Beats

Die evangelische Kirche hatte zum Konzert in die Stadtkirche geladen, wo die Mercy Beats ihr Abschlußkonzert gaben. 2 Std voller toller Musik, die einem lang in Erinnerung bleiben. Viel Beifall und Rufe nach Zugaben war der verdiente Lohn.

Weitere Bilder gibt es im Album Weihnachtsmarkt 2014 bei Google+ zu sehen.

 

 

Borkener Weihnachtsmarkt 2014
Markiert in:        

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.