Karten auf der eigenen Internetseite

braunkohlerundweg

#Karten in die eigene Webseite einzubinden ist eine tolle Sache. Zum zeigen geplanter Wanderungen ist dieses gut geeignet, aber auch um gemachte Wanderungen darzustellen, wo man eigene Wege gegangen ist. Die klassische Möglichkeit ist die Darstellung mit GoogleMaps/MyMaps. Nachteil, wenn man ihn als solchen empfindet, man benötigt ein Google Konto, um eigene Karten zu erstellen.

Für CMS/Redaktionsysteme wie z.B. WordPress gibt es diverse Plugins, um Karten darzustellen. Ich benutze hier das Plugin „Google-Maps-GPX-Viewer“. Es bietet vom hochladen eigener GPS-Tracks bis hin zum kreieren eigener Karten/Wegpunkte, so ziemlich alles was das Herz begehrt. Ggf. wird auch das Höhenprofil angezeigt. Ein nicht zu unterschätzender Vorteil gegenüber der GoogleMaps Lösung. Gibt noch etlich andere Plugins, die dieses auch können. Nachteil bei der Pluginlösung, der Server wird belastet und je nach Geschwindigkeit, kann es einen kurzen Moment dauern, bis die Karte angezeigt wird.

Für welche Lösung man sich auch entscheidet, letztendlich eine persönliche Geschmacksache, oder was für einen selbst wichtig ist.

 

Einbinden von Karten
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.