Schnee gab es kostenlos

Alpstein - Appenzeller LAnd

Klar es ist Winter, da muss man mit Schnee rechnen, dass sich aber die Anreise und Abreise als Martyrium herausstellen sollte, hätte niemand gedacht. Da nutzte auch die kurzfristige Freude über 1.15€/Ltr Super in Österreich nichts.

Billig tanen in Österreich

Es ging schon gut los, aber nur den Benzinpreis betreffend. Auf den letzten 15 Km gab der Hecktriebler seinen Dienst auf. Eine ca. 5 Km Steigung schaffte er nur zu Hälfte. Also ca. 2 Km rückwärts bei beginnender Dämmerung und Schneefall den Berg wieder runter. Ungefährlich war das nicht.  Rettung war aber in Sicht, das Auto und ich fanden Unterschlupf bei Geschwend + Willi AG und dem Atelier – Galerie Verana Brassel.  Im Gespräch stellte sich heraus, dass Frau Brassel Kassel und Umgebung gut kennt. Unter anderem hat sie ein Kunstprojekt mit den Schülern der Anne-Frank-Schule Eschwege realisiert und auch bei der Gestaltung der EV Kirche Guxhagen mitgewirkt. Nach 1,5 Std kam ein „Allradler“ des Hotels, um die Fahrt fortzusetzen.

Hotel Freudenberg Appenzell

Geschafft! Nach 9 Stunden (~3 Std mehr als normal) wurde das „Hotel-FreudenbergAppenzell“ erreicht. Die Bewertungen bei Holydaycheck kann ich nur unterstreichen. Das sind keine Fakebewertungen.

2 Tage Schneefall

Sonne was ist das? 2 Tage fiel die weiße Bracht vom Himmel, was aber Nicht-Skifahrer nicht davon abhielt die Schneeschuhe anzuziehen, auch wenn es am späten am Abend ist.

Schneeschuhwanderung bei Nacht

Eine Schneeschuhwanderung Nachts um halb 11. Aufnahme entstand am „Hausberg“ mit 20 sec. Belichtung

Wanderung entlang der Sitter

Entlang der Sitter

Verschneite Landschaft

Auf dem Weg zum Landgasthof Eischen

Draußen sitzen ging mal nicht :-) Dafür gab es in wohliger Atmosphäre ein Quöllfrisch der Locher Brauerei Appenzell

Das Hotel Kaubad. Etwas abgelegen, aber ideal für Leute die Ruhe suchen.

Da fehlte doch was?

Das Auto, was ja noch in der „Gegend“ rum stand :-) Nachdem der Schneefall nachgelassen hatte, konnte es endlich „geborgen“ werden.

Auto eingeschneit

Keine Bumm Bumm Musik zu Silvester

Der Silvesterabend war traditionell gestaltet. Nicht laut, nicht hektisch, einfach eine angenehme Unterhaltung. Ist nur zu empfehlen!

Was wird bei diesem Tanz dargestellt? Wenn man genau hinsieht, wird man drauf kommen.

Feuerwerk und Böller waren nicht angesagt. Jeder Gast erhielt Glücksballons, die man gen Himmel steigen lassen konnte. Ein tolle Idee, die sich die Wirtsleute haben einfallen lassen.

Neujahr und die Sonne war da

Alpstein

Der Neujahrstag zeigte sich von seiner besten Seite. Also ging es hinauf in die Berge. Das Panorama zeigt den Alpstein im Appenzeller-Land und entstand vom „Hohen Kasten“ aus.

Durch Fernrohr

Blick ins Rheintal

Blick ins Rheintal

Rheintal bei Altstätten

Aus der Bergbahn „Hoher Kasten“

 

Ich weiß nicht wieviel Fotos Sohnemann gemacht hat, aber es waren jede Menge. Aber wie der Vater so der Sohn :-)

Weiter ging es auf die Schwägalp, wo uns das Säntismassiv erwartete

Schwägalp
Passhöhe Schwägalp. Auch gleichzeitig die Talstation der Bergbahn Säntis, welcher der höchste Berg (2’501,9 m ü. M.) im Alpstein ist.

Säntismassiv

Bergstation Säntis

Es war ein toller Aufenthalt auf der Schwägalp. Für eine Bergahrt hat die Zeit leider nicht gerreicht, da noch die Ebenalp besucht werden sollte.

Auf der Ebenalp

Ebenalp im Alpsteim

Im Tal hatten wir -4 Crad, und auf der Ebenalp + 3 Crad. In der Sonne noch ein wenig mehr. Jacken brauchte man nicht.

Glettscherspalten und unsichere Pfade

Im Sommer ein toller Wanderweg, jedoch im Winter, ohne entsprechende Ausrüstung nicht ganz ungefährlich

Seealpsee

Da unten im Tal liegt der Seealpsee. Gerade in den Sommermonaten sehr zu empfehlen

Alpendohlen

Ständige Begleiter auf der Ebenalp waren Alpendohlen, die ihre Kreise zogen.

Gleitschirm

Ein beliebtes Skigebiet und Startpunkt für Gleitschirmflieger die Ebenalp.

Fotografen

Fotografen hatten ihren Spaß und jede Menge Motive. Der junge Mann wusste hoffentlich, dass dies ein Überhang war, wo es fast senkrecht ins Tal ging?

Talstation Ebenalp

Talstation Ebenalp

Erkundungen am letztem Tag

Der letzte Tag sollte zum Geocaching und die ein oder andere Besichtigung genutzt werden.

kath. Kirche Appenzell

Katholische Kirche in Appenzell

Hauptgasse

Hotel Säntis auf dem Landsgemeindeplatz

Schön bemalte Fassaden

Der Kreis schloss sich bei der Heimreise

Kurzer Zwischenstopp am Bodensee. Kam mir vor wie bei Alfred Hitchock „Die Vögel

Ansonsten gestaltete sich die Heimreise wie die Anreise. 9 Std. Das Bild sollte alles sagen, was auf den Straßen los war :-(

Eine schöne Woche ging mal wieder viel zu schnell zu Ende.

 

Jahreswechsel im Appenzeller Land
Markiert in:             

Ein Gedanke zu „Jahreswechsel im Appenzeller Land

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.