Benefizveranstaltung 12 nordhessischer Rotary Clubs im Kloster Haydau

IMG_0299

Frau Dr. Bernadette Tillmanns-Estorf von B.Braun Melsungen und aus Uganda Frau Ministerin Justine Kasule

Noch vor der offiziellen Eröffnung konnte bekannt gegeben werden, das 32 Brunnenprojekte für rund 32.000 Menschen auf gesunde finanzielle Beine gestellt wurden. Weitere Projekte sind am Veranstaltungstag hinzugekommen. Die Benefizveranstaltung wurde in Kooperation mit dem Kinderhilfswerk Global Care Fritzlar auf die Beine gestellt. Ein Dank auch an die Fa. B.Braun Melsungen, die als Sponsor aufgetreten war. Weitere Förderung erlangt das Projekt durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

Schirmherrschaft, Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck, Herr Bischof Prof.Dr.Martin Hein

Mitorganisator Walter Blum aus Borken (Hessen), Rotary International Distrikt 1820

Das Projekt

Global-Care führt seit 1991 Wasserprojekte in Uganda und Sambia durch. Die Menschen in den ländlichen Regionen leben größtenteils von kleinen landwirtschaftlichen Anbauprojekten. Die Produkte werden für die eigene Familie gebraucht oder auf dem Markt verkauft. Dabei ist der durchschnittliche Verdienst der Familien zwischen 1,50 und 10 Euro im Monat erschreckend niedrig. Dazu kommt, dass der Anbau von Agrarprodukten durch das fehlende Wasser problematisch ist.

Ein Brunnen für das Dorf

Das Kinderhilfswerk Global-Care hat es sich zum Ziel gesetzt, die Trinkwasserversorgung für die Menschen in den ländlichen Regionen zu verbessern. Diese Zielsetzung soll durch den Bau von Bohrbrunnen und den Einbau von Handpumpen erreicht werden. Die vorgesehene Handpumpe kann bei einer Einbautiefe von 30 m in einer Stunde 1350 Liter Wasser fördern. Bei einer durchschnittlichen Einwohnerzahl von 650 Personen könnten in 12 Stunden ca. 25 Liter pro Person gefördert werden. In der Praxis wird es sicher zu geringeren Fördermengen kommen, aber allein der Gegensatz vom Sumpf- zum Trinkwasser stellt eine absolute Verbesserung der Situation für die Menschen dar.

Dir Rotarier haben einen hohen Betrag gesammelt und an das Kinderhilfswerk Global Care, mit Sitz in Fritzlar, gespendet. Daraus werden z. B. für 2.500,- € Spendengelder mittels Förderung durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) 10.000,- € und folglich ein Trinkwasserbrunnen, der dazu dienen sollen, dass 1.000 Menschen mit sauberem Trinkwasser versorgt werden. Wie oben bereits erwähnt konnten bereits im Vorfeld 32 Brunnenprojekte über Spenden und Förderung sicher gestellt werden.

Afrikanische Kunst

Großen Anklang bei den Besuchern fanden auch die Ausstellungsräume, wo afrikanische Kunst bewundert und natürlich auch käuflich erworben werden konnte.

Besuch in der Spielzeugausstellung, siehe auch Artikel „Kunstwerke aus alten Blechkonserven

Über die Schulter geschaut

Engagiertes Team des Kinderhilfswerkes Global Care Fritzlar mit Chormitliedern der Global-Voices

Musik kam auch nicht zu kurz

Die Global-Voices gehörten zu den Highlights des Tages. In der Klosterkirche knüpften sie dort an, wo am Freitag beim Konzert in der Stadtkirche Fritzlar aufgehört wurde.  Wieder schafften sie es in wenigen Augenblicken ein wenig afrikanische Kultur nach Deutschland zu bringen.

Immer zu Späßen aufgelegt, Chorleiter der Gobal-Voices Hanson Baliruno

Durch den musikalischen Nachmittag führte Frau Beate Tohmé vom KHW

Ein schöner Tag ging viel zu schnell vorbei.

 

Wasser für Afrika – 32 Brunnenprojekte sicher gestellt
Markiert in:                     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.